Vier unverzichtbare Funktionen für Ihr PIM-System

Vier unverzichtbare Funktionen für Ihr PIM-System

Mit einem PIM-System können Sie Ihre Produktdaten verarbeiten, ergänzen und veröffentlichen. Aber wie holen Sie das Beste aus Ihrem PIM-System heraus? Die meisten PIM-Systeme verfügen über eine Vielzahl von Funktionen, die Sie für Ihre Datenverwaltung nutzen können. In diesem Blog erläutern wir die vier wichtigsten Funktionen für Ihr PIM-System.

Validierung der Datenqualität

Wenn Sie Daten in verschiedenen Kanälen veröffentlichen oder mit Datenstandards wie GS1, ETIM oder PS infood arbeiten, müssen Sie wahrscheinlich überprüfen, ob Ihre Datenqualität den Anforderungen für den jeweiligen Kanal entspricht. Wenn Sie Daten bei GS1 veröffentlichen, müssen Ihre Daten mit den von GS1 festgelegten Anforderungen übereinstimmen. Andernfalls ist es nicht möglich, Ihre Daten in einen der Datenpools hochzuladen.

PIM-Systeme wie SRC-PIM haben eine eingebaute Validierungsfunktion. Mit dieser Funktion können Sie in Echtzeit überprüfen, ob Ihre Daten den vorgegebenen Anforderungen entsprechen. Wenn Daten vor der Veröffentlichung nicht korrekt sind, erhalten Sie eine Benachrichtigung, die Sie direkt zu dem Attribut führt, das korrigiert werden muss. Sie haben sogar die Möglichkeit, Daten für verschiedene Kanäle zu validieren. Daher werden die Validierungen für den Kanal angezeigt, mit dem Sie gerade arbeiten. Wenn Sie also Daten für GS1 verarbeiten, zeigt Ihnen SRC-PIM die entsprechenden Validierungen dafür an.

Workflows

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass in Ihrem Unternehmen mehr als eine Abteilung für die Verarbeitung von Produktdaten zuständig ist. Um diesen Prozess zu koordinieren, müssen Sie bestimmten Abteilungen bestimmte Aufgaben zuweisen. Ihre Logistikabteilung kümmert sich zum Beispiel um die Daten zu den Produktgrößen, während die Marketingabteilung Produktbilder und Bewertungen hinzufügt. Mit den Funktionen für kollaborative Arbeitsabläufe können Abteilungen gemeinsam und effizient an denselben Daten arbeiten.

Modul für digitale Vermögensverwaltung (DAM)

Wenn Sie Ihr PIM-System für die Veröffentlichung von Daten bei GS1 oder auf Ihrer Webseite verwenden, ist die Verwendung von Produktbildern wichtig. Was GS1 betrifft, so können Sie Produktdaten nur dann in einem GS1-Datenpool veröffentlichen, wenn alle Ihre Produkte ein Bild erhalten. Daher muss Ihr PIM-System in der Lage sein, digitale Bilder zu verwalten und zu veröffentlichen. Ein DAM-Modul arbeitet wie eine zentrale Bibliothek. Sie haben Zugriff auf Ihre gesamten digitalen Inhalte und können Bilder mit dem Produkt im PIM-System verknüpfen; PIM und DAM sind vollständig integriert.

Datenfluss

Wenn Sie mit (Produkt-)Daten arbeiten, müssen Sie sicherstellen, dass die richtigen Daten an die richtigen Kanäle und Geschäftspartner weitergegeben werden. Wir nennen dies Datenfluss. Mit der Datenflussfunktionalität unseres PIMs können Lieferanten (sowohl Produzenten als auch Großhändler) Daten über Datenpools an ihre Kunden und Kanäle wie die Webseite oder z. B. ein Point-of-Sale-System senden. Außerdem erhalten die Kunden die von ihnen gewünschten Daten direkt in ihre Systeme. Wie funktioniert das? Der Datenfluss lässt sich mit beliebigen ERP-, PIM- oder anderen Systemen verbinden. Sobald die Verbindung hergestellt ist, fließen die Daten von Ihren Systemen zu dem gewünschten System. Der Datenfluss verteilt die Daten automatisch an jedes beliebige Ziel.

Erfahren Sie mehr über SRC-PIM und seine Funktionen

Sie möchten mehr über die Funktionen erfahren, mit denen Sie Ihr PIM optimal nutzen können. Unsere Berater helfen Ihnen gerne weiter.

WIR HELFEN IHNEN GERN

Machen Sie sich ein vollständiges Bild.

Wir geben Ihnen die richtige Perspektive und helfen Ihnen bei Ihren wichtigen Entscheidungen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Ihnen dabei zu helfen, die nächste Stufe zu erreichen.