Die Bedeutung von korrekten Produktdaten in der Gesundheitsbranche

Die Bedeutung von korrekten Produktdaten in der Gesundheitsbranche

COVID-19 hatte im Jahr 2020 einen enormen Einfluss auf die medizinische Versorgung. Viele Krankenhäuser hatten mit Platzmangel und zu wenigen medizinischen Geräten zu kämpfen. Die Einkaufsleiter standen unter Druck: Die Lagerbestände bei den Lieferanten gingen in alarmierendem Tempo zur Neige und die Sicherheit von Patienten und Personal war gefährdet. Außerdem war es gar nicht so einfach, sich einen Überblick über das große Angebot an Medizinprodukten zu verschaffen, denn nicht jeder Einkäufer kannte das Minenfeld der neuen Anbieter, die international auftauchten. Es herrschte Unsicherheit über die Verfügbarkeit und Qualität von Medizinprodukten. COVID-19 hat gezeigt, dass die Zuverlässigkeit von Produktdaten nirgendwo so wichtig ist wie im Gesundheitswesen.

Was also sind Produktdaten und warum brauche ich sie?

„Ich kann Medizinprodukte einfach kaufen, wozu brauche ich Produktdaten?“ Das sind sicherlich ihre Gedanken. Da es für einen Käufer immer wichtig ist, genau zu wissen, was er kauft, wird das GDSN-Netz seit vielen Jahren in den Bereichen Lebensmittel und Drogeriebedarf, Heimwerker sowie Bau und Installation eingesetzt.

Über das GDSN-Netz werden die Datenpools nach den GS1-Standards miteinander verknüpft. Dies ermöglicht allen Beteiligten in der Handelskette, vom Hersteller bis zum Endkunden, einen effizienten Austausch von Artikeldaten unter Verwendung standardisierter Informationen.

Wie kann Ihnen SRC-PIM dabei helfen?

Wenn Sie ein Hersteller und damit Veröffentlicher von Produktdaten sind, hilft Ihnen SRC-PIM bei der Kommunikation und dem Datenpool. Dank der stets aktualisierten GS1 Datenmodelle in SRC-PIM wissen die Hersteller genau, welche Artikeldaten geliefert werden müssen. Alle vom Hersteller in SRC-PIM bereitgestellten Informationen werden validiert und geprüft, bevor sie an GS1 gesendet werden. Wir nennen dies unser „Auf-Anhieb-richtig“-Prinzip.

Auf Seiten der Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen hilft SRC-PIM beim Empfang der Daten aus GS1/GDSN und der anschließenden Artikelauswahl. Wenn dies nicht der Fall wäre, würden Sie viele Tausende von Datensätzen erhalten, da Krankenhäuser viele Lieferanten und Artikel haben. Aber Sie wollen nicht alle diese Produktdaten in Ihrem ERP haben. Im SRC-PIM kann ein Krankenhaus seine eigene Auswahl treffen und erhält nur die Produktdaten, die es benötigt. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen. Darüber hinaus können Sie auch Validierungsberichte erstellen und diese an Ihre Lieferanten senden, falls die Artikeldaten noch nicht die gewünschte Qualität erreichen.

Auf diese Weise erleben Sie keine bösen Überraschungen und bestellen immer ein hochwertiges Produkt. Dies gilt nicht nur für die Implantate, für die der Gesetzgeber dieses Verfahren vorgeschrieben hat, sondern für alle Medizinprodukte.

Hat Ihr Unternehmen Nachholbedarf bezüglich der Ordnung seiner Produktdaten? Oder kommen Sie der Verpflichtung, Produktdaten über das GDSN zu empfangen oder zu senden, noch nicht nach, wenn Sie beispielsweise als Krankenhaus auch selbst Medizinprodukte mit einem 3D-Drucker herstellen?

Dann buchen Sie jetzt einen Workshop bei uns über sales@src.nl. Nach einem Gespräch mit unserem Experten erhalten Sie eine umfassende Beratung und einen klaren, auf Ihr Unternehmen zugeschnittenen Aktionsplan. Damit können Sie gleich richtig durchstarten!

WIR HELFEN IHNEN GERN

Machen Sie sich ein vollständiges Bild.

Wir geben Ihnen die richtige Perspektive und helfen Ihnen bei Ihren wichtigen Entscheidungen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Ihnen dabei zu helfen, die nächste Stufe zu erreichen.