PIM-Experten-How-To: Benutzerdefinierte Datenmodelle

PIM-Experten-How-To: Benutzerdefinierte Datenmodelle

In unserem letzten Blog haben wir die Standarddatenmodelle von SRC-PIM besprochen. Neben diesen SRC-PIM-Standarddatenmodellen kann ein Unternehmen sein eigenes „kundenspezifisches“ Datenmodell erstellen. Dieses benutzerdefinierte Datenmodell kann eigenständig oder als Add-on zu einem der Standarddatenmodelle verwendet werden.

Ein benutzerdefiniertes Datenmodell kann dieselbe Funktionalität wie die Standarddatenmodelle enthalten. So können Sie eigene Attribute, Attributfelder, Codelisten, Kontexte, Validierungen etc. definieren.

Beim Konfigurieren des benutzerdefinierten Datenmodells können Sie eine oder mehrere Abhängigkeiten von Standarddatenmodellen festlegen. Dadurch können Sie die verfügbaren Attribute aus diesem Modell im benutzerdefinierten Datenmodell in Attributfeldern, Validierungen, Kontexten oder Codelisten aus dem Standarddatenmodell verwenden. Auf diese Weise können Sie Ihre eigenen Attributformulare im gewünschten Layout mit den für Ihr Unternehmen relevanten Attributen erstellen. Sie können zusätzlich zum Standardmodell zusätzliche Validierungen erstellen oder zusätzliche Kontexte definieren. Zusammen kann dies eine maßgeschneiderte Erfahrung für Ihr Unternehmen bieten.

PIM-Experten-How-To: Benutzerdefinierte Datenmodelle
Data modellen in SRC-PIM

Innerhalb eines benutzerdefinierten Datenmodells ist eine Abhängigkeit von einem Standarddatenmodell nicht zwingend. Sie können auch ein eigenständiges benutzerdefiniertes Datenmodell erstellen. Innerhalb eines solchen benutzerdefinierten Datenmodells definieren Sie Ihre eigenen Attribute, Codelisten, Validierungen, Kontexte und/oder Attributformulare. Mit einem solchen benutzerdefinierten Datenmodell können Sie das PIM-Erlebnis vollständig für Ihr Unternehmen anpassen und auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden.

Zusammenfassend sind dies die am häufigsten verwendeten Optionen in einem benutzerdefinierten Datenmodell.

  1. Benutzerdefiniertes Datenmodell mit Abhängigkeiten
    1. Erstellen Sie eigene Attributformulare mit Auswahl von Standardattributen und Layout;
    2. Speichern Sie zusätzliche Attribute über dem Standarddatenmodell, um Artikeldaten mit anderen Systemen als dem Datenpool zu synchronisieren, wie z. B. Website, ERP usw.;
    3. Hinzufügen zusätzlicher Validierungen zum Standarddatenmodell, um sicherzustellen, dass die Datenqualität für bestimmte Kunden, die diesen Datenpool verwenden, oder für bestimmte externe Systeme wie Website, ERP usw. richtig ist;
    4. Fügen Sie ein zusätzliches Codelistenattribut hinzu, verwenden Sie jedoch eine Codelistendefinition aus dem Standarddatenmodell.
  2. Benutzerdefiniertes Datenmodell ohne Abhängigkeiten
    1. Erstellen Sie vollständig Ihre eigene Umgebung innerhalb der PIM-Anwendung, um alle erforderlichen Informationen zu speichern und die Informationen gemäß Ihren eigenen Anforderungen zu validieren.



WIR HELFEN IHNEN GERN

Machen Sie sich ein vollständiges Bild.

Wir geben Ihnen die richtige Perspektive und helfen Ihnen bei Ihren wichtigen Entscheidungen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, Ihnen dabei zu helfen, die nächste Stufe zu erreichen.